Herzlich willkommen zu 
einem virtuellen Besuch 
in unserem Landhaus Can Ribes.

Entspannen und vom Alltagsstress erholen, aktiv sein, allein, mit Familie oder Freunden, Spanisch lernen, Land, Leute und die vielseitige Kultur Spaniens kennen lernen oder die Landschaft und einzigartige Natur der Costa Brava entdecken- hier ist für jeden etwas dabei!

Entdecken Sie auf den folgenden Seiten die vielfältigen Möglichkeiten, die sich Ihnen bei einem Besuch in Can Ribes bieten.

 

Spaziergang durch Haus & Garten

Can RibesCan Ribes ist der Name unserer Masía - ein traditionelles, mediterranes Landhaus im Nordosten Spaniens. Es liegt leicht erhöht am Fusse eines Pyrenäenausläufers.
Von hier aus bietet sich Ihnen ein fantastischer Ausblick bis zur Mittelmeerküste im Osten und den Gipfeln der Pyrenäen im Westen.

Die Ursprünge des Hauses reichen zurück bis ins 12. Jhdt. Das Hauptgebäude in seiner heutigen Form stammt aus dem 15. Jhdt. Der Mühlstein im Hof und die hochbetagten Olivenbäume im Garten zeugen vo
n den Zeiten, als auf dem Gutshof auch eine Olivenölmühle betrieben wurde.

Ab 1985 haben wir die damals verlassene Anlage restauriert und ausgebaut. Seitdem dient sie uns als Sprachschule sowie als Gäste- und Tagungshaus.

Heute beherbergt das Haus sieben gemütliche Gästezimmer.


Ein grosser Saal mit offenem Kamin lockt zum Verweilen,salaund eine Eingangshalle mit Tischtennisplatte stellt einen  weiteren Aufenthaltsraum dar . Die überdachte Terrasse in der zweiten  Etage  mit dem wundervollen Panorama wird  oft für Unterricht und Seminare genutzt, steht aber ansonsten auch allen Gästen offen.


jardin

Im Garten- und Hofbereich finden Sie reichlich Freiflächen für Aktivitäten, und natürlich auch, um einfach nur im Liegestuhl unter Spaniens Sonne zu entspannen.

Kinder können sich an einigen Spieleinrichtungen und auf dem großen Gelände vergnügen, ohne Gefahr zu laufen, unter die Räder zu kommen.

 

In den ans Haus angrenzenden Wäldern aus Steineichen und Kiefern locken Waldwege zu reizvollen Wanderungen nach Banyoles, zum Rio Revardit, oder auf den 900 m hohen Gipfel des Rocacorba. Und auch auf kurzen Spaziergängen rund um die Finca können Sie sich wunderbar die Beine vertreten und idyllische Plätze entdecken.

Neben Einzelpersonen, Paaren und Familien steht unser Haus auch Gruppen bis ca. 25 Personen offen.
Die Zimmer sind als Zwei- und Drei-Bett-Zimmer ausgestattet, können aber auch um einzelne Betten erweitert oder als Einzelzimmer gebucht werden.

Die Gegend hier geniesst ein sehr mildes mediterranes Klima, so dass selbst im Winter das Thermometer nur selten nachts unter 5º C markiert; tagsüber sind dann Temperaturen zwischen 10 und 20º C die Regel. Und schliesslich sorgt ein Kamin und im Notfall eine Zentralheizung selbst an etwas kühleren Tagen für behagliche Wärme im ganzen Gebäude.

In Can Ribes können Sie Bekanntschaft mit den einheimischen Gaumenfreuden machen: Wir servieren unseren Gäste individuell Frühstück, Halb- oder Vollpension. Auf Wunsch auch vegetarische Küche.
Die Menüs werden i.d.R. mit unseren Gästen abgesprochen und wenn möglich auch gemäß besonderer Anforderungen zubereitet (z.B. Allergiker/innen, Diabetiker/innen).
Das Frühstück ist reichhaltig, die Mittag- und Abendessen komplett mit Wein, Brot, Nachtisch und Kaffee. Alle Mahlzeiten werden in der hauseigenen Küche (mit traditionellem Holzbackofen und  Feuerstelle) zubereitet. Gruppen können nach Absprache auch die Küche für Selbstversorgung nutzen.

 

Mit seinem mittelalterlichen Flair und seiner ruhigen Lage am Waldrand ist Can Ribes der ideale Ort, an dem Sie sowohl intensiv Spanisch lernen, als auch einen entspannten Urlaub genießen können.

Und wer aktiv werden möchte, findet prima Bedingungen zum Wandern, Radeln, Reiten oder Baden.

 

Umgeben von kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten und mehreren Naturparks bietet Can Ribes einen hervorragenden Ausgangspunkt, um die Kultur- und Naturschätze einer der abwechslungsreichsten Regionen Spaniens zu entdecken.

Can Ribes liegt zwischen der spanisch - französischen Grenze bei La Jonquera und Barcelona; etwa 50 km von der Grenze und 100 km von Barcelona entfernt; 35 km vom Mittelmeer. In der Nähe der Provinzhauptstadt Gerona (13 km) und des Städtchens Banyoles, bekannt durch seinen malerischen Natursee (5 km).